Neue Reanimations-Leitlinie 2015 veröffentlicht!

Die aktuelle Leitlinie zur kardiopulmonalen Reanimation ist heute morgen veröffentlicht worden!

Eine kompakte Version aber auch die volle Leitlinie kann man sich auf der Seite des German Resuscitation Council herunterladen:

http://www.grc-org.de/leitlinien2015

Die wichtigsten Empfehlungen auf einen Blick:
Zur Reanimation bei Kreislaufstillstand empfehlen die Experten eine Drucktiefe von ungefähr 5 und nicht mehr als 6 cm. Die Frequenz soll bei 100 bis 120 pro Minute liegen. „Pausen von über zehn Sekunden führen zu einer Verschlechterung der Prognose des Patienten und müssen daher vermieden werden“, erklärt Dr. Dr. Burkhard Dirks, Altvorsitzender des GRC. Adrenalin wird weiterhin empfohlen. Experten sollen eine Intubation vornehmen – wenn möglich, ohne dabei die Herzdruckmassage zu unterbrechen. Als Alternativen gelten supraglottische Atemwegshilfen. Die Kapnographie ist obligat. Innerklinisch sollten Notfallteams etabliert werden, die bei definierten Zuständen alarmiert werden und  so einen Kreislaufstillstand verhindern können. Mögliche reversible Ursachen eines Kreislaufstilstandes müssen immer mit bedacht werden. 

Vollständige Pressemitteilung: http://www.grc-org.de/leitlinien05/doc_download/149-01-neue-leitlinien-z...