TüKliS präklinisches Traumamanagement

TüKliS präklinisches Traumamanagement

In den Curricula der Universitäten hat die Notfallmedizin zwar bereits Einzug gehalten. Allerdings kommt die systematische Traumaversorgung (beispielsweise im Rahmen eines Verkehrsunfalls) häufig zu kurz, obwohl es gerade in einer zeitkritischen Situation wie dieser auf einen geordneten und zügigen Ablauf des Einsatzes ankommt. Hierbei kommt dem Notarzt die Rolle als Teamleader zu, weswegen gerade er ein fundiertes Wissen im Traumamanagement haben sollte. Dieses wollen wir in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik für Anästhesiologie in dem TüKliS-Kurs "Präklinisches Traumamanagement" vermitteln.

Im Kurs sollen Studenten in den oberen klinischen Semestern Grundlagen der präklinischen Traumsversorgung vermittelt werden. Der Kurs findet unter der Woche Abends statt und endet mit einem Samstag zur intensiven prakischen Übung (Terminschema: Montag, Mittwoch, Mo., Mi, Mo., Mi., Fr., Sa., genau Termine auf der Seite "Gruppentreffen") 

An den einzelnen Kurstagen wird Wissen über Krankheitsbilder, Organisation, Diagnostik sowie chirurgische und anästhesiologische Maßnahmen in einem kurzen Vortrag (ca. 45 min) vermittelt. Direkt im Anschluss wird das vermittelte Wissen in Kleingruppen geübt und intensiviert. Im Verlauf des Kurses lernen die Teilnehmer auch den Umgang mit vielen relevanten Rettungsmaterialien (Spineboard, Schaufeltrage, etc).

Teilnahmevoraussetzung ist ein erfolgreich absolviertes QB8-Praktikum / AGN-Kurs "Ärztliche Reanimation". 

Der Kurs ist seit dem Sommersemester 2012 als TüKliS (Tübinger Klinik Specials, Sonderform des klinischen Wahlfachs) anerkannt und mit 40 Stunden angerechnet.

Anwesenheitsregelung

Wie bei allen universitären Veranstaltungen besteht auch bei diesem Kurs eine Anwesenheitspflicht von 80%. Damit könnt ihr rein rechnerisch zwei Kurstage fehlen. Ausgenommen hiervon ist der erste (Montag) sowie letzte (Samstag) Veranstaltungstag. Bitte bedenkt: Wir wollen euch in diesem Kurs schrittweise dazu führen, einen schwerstverletzten Patienten zu betreuen (auch für uns einiges an Aufwand!). An jedem Kurstag finden praktische Übungen statt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass euch bereits bei einem verpassten Kurstag viele Kenntnisse fehlen. Deswegen unsere Bitte und Empfehlung: Versucht (soweit gesundheitlich möglich) am Besten vollständig anwesend zu sein. Danke.

Benotung

Die Note setzt sich aus einem praktischen und einem theoretischen Teil zustande. Im Anschluss an jeden Kurstag findet eine Online-Klausur statt.  Hierbei wird hauptsächlich zentrales Wissen aus dem jeweiligen Kurstag abgefragt. Die Klausur muss bis zum nächsten Kurstag beantwortet werden.